Dianora Delani Bewohner

  • Mitglied seit 24. August 2013
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
52
Punkte
265
Profil-Aufrufe
1.272

Über mich

Über mich

Beschreibe Deinen Charakter äußerlich:
Dianora ist von zierlicher Gestalt und hat eine für Gnominnen eher untypische Erscheinung. Ihre schwarzen Haare sind recht kurz geschnitten damit sie ihr beim Arbeiten nicht in die Quere kommen. Während sie in der Werkstatt natürlich nur nach rein praktischen Gesichtspunkten gekleidet ist, so besitzt sie doch ein paar Sätze "Ausgehkleidung", da sie festgestellt hat, dass sich auf diese Weise bessere Geschäfte mit wohlhabenden Menschen machen lassen. Natürlich kommt auch diese Kleidung nicht ohne Unterbrindungsmöglichkeiten für einen Basissatz an Werkzeug und die ein oder andere Tasche für kleine Uhrwerke, Mechaniken und Phiolen mit Chemikalen aus. Und auch weit ausgestellte Ärmel und andere Dinge, die bei der Arbeit behindern könnten sucht man vergeblich. Aber ansonsten kann es schon als modisch bezeichnen. Sie hat es sogar über sich gebracht zu besonderen Anlässen dezenten Schmuck anzulegen.


Beschreibe sein Innenleben, seine Meinungen, wie andere ihn wahrnehmen:
Nach außen tut Dianora zwar immer so als würde es ihr nichts ausmachen von vielen Gnomen gemieden zu werden, weil sich als Frau eine Werkstatt führt, doch im Grunde würde sie gerne mehr in die Gesellschaft der Gnome integriert sein. Sie ist aber viel zu stolz das zuzugeben oder auf ihre Kritiker zuzugehen. Generell bemüht sie sich um eine fröhliche Erscheinung, was im Grunde auch ihrem Gemüt entspricht. Aus menschlicher Sicht ist sie erstaunlich sozialkompatibel. So ist sie sogar auf manchen Festen zu finden. Oft wirkt sie jedoch etwas abgelenkt auf ihre Gespträchspartner, da ihre Hände häufig damit beschäftigt sind irgendwelche Notizen in ein kleines, mit Tasten versehenes Gerät zu tippen das sie erfunden hat.


Erzähle uns ein wenig aus dem Leben Deines Charakters / seiner Vergangenheit:
Ungewöhnlich für eine Gnomin besitzt Dianora weder Brüder noch Schwestern und da ihr Vater vor einigen Jahren einen sehr gnomischen Tod fand -- der Prototyp eines schwarzpulvergetriebenen Aufzugs flog ihm un die Ohren -- wird sich daran auch nichts ändern. Ihre Mutter ist nach dem Tod ihres Mannes nach zu ihren Verwandten zurückgekehrt und hat die Werkstatt ihrer erwachsenen Tochter überlassen, die keinerlei Interesse hatte Nir'alenar den Rücken zu kehren. So machte Dianora sich daran die Werkstatt ihres Vaters weiter zu betreiben. Nicht alle der dort arbeitenden Gnome war damit einverstanden für eine Frau zu arbeiten. In ihren Augen stand es einer Gnomin zu sich um den Haushalt und soweit vorhanden, die Kinder zu kümmern, aber nicht an der Werkbank zu stehen und immer neue Dinge auszutüfteln. Manche verließen sie und zu allem Übel schafften sie es ein paar der Notizen und Erfindungen ihres Vaters mitgehen zu lassen. Die Folgezeit war schwer für Dianora. Sie hatte sich noch keinen eigenen Ruf erarbeitet und generell standen viele Gnome ihrem Lebensstil ablehnend gegenüber. So war es ihn ihrer Werkstatt ruhiger als es hätte sein können.
Glücklicherweise hatten die Menschen weniger Abneigung gegen eine tüftelnde Gnomin. Mit kleinen Mechaniken, speziell für wohlhabende Adelsdamen, schaffte sie es wieder mehr Geld heranzuschaffen und die Werkstatt langsam wieder aufleben zu lassen. Nach und nach konnte sie weitere Gehilfen anlocken und sogar zwei Meister ihres Fachs, welche zwar weniger einfallsreich, dafür jedoch umso geschickter bei der Arbeit waren.
Aufgrund ihres vermehrten Kontaktes zu Menschen und der Notwendigkeit Dinge zu verkaufen ist Dianora vergleichsweise häufig auf Festlichkeiten zu finden. Auch wenn sie oftmals lieber zuhause an ihrem Schreibtisch sitzen würde, so hat sie doch einen gewissen Geschmack daran gefunden sich unter Leute zu mischen.

Charakterinformation

Hauptcharakter
Lirii
Volk
Gnome
Beruf / Rang
Erfinderin / Mechanikerin
Weitere Charaktere
Lirii (Account Sternenkind) Viviell Elaioël Merlan (Account Sternenkind)
Verfügbarkeit im Spiel
Ich bin ausgelastet, aber für neue Ideen offen.