Der Wunschbrunnen

  • Auf einmal war er da. Vor drei Tagen war auf dem Marktplatz von Nir'alenar ein Brunnen aufgetaucht. Am ersten Tag waren die Marktbesucher noch irritiert gewesen. Schauten ungläubig und wunderten sich, wie lange dort schon ein Brunnen stand. Sie überlegten wer ihn gebaut haben könne und warum. In das Bild auf dem Markt passte er nicht. Sein Umfang betrug etwa drei Meter und er war aus einfachem Stein. In der Mitte erhob sich ein zweiter Brunnen von etwa 50 Zentimeter. Auf Verzierungen am Rand verzichtete er ganz. Dennoch fiel er den meisten Bewohnern am zweiten Tag nicht mehr auf.

    Einige flüsterten jedoch. Flüsterten über den Brunnen und seine Fähigkeit Wünsche zu erfüllen. Sie erzählten von dem kleinen Bettlermädchen, welches seit zwei Tagen so viel teuren Schmuck hatte, dass es nur Wunder oder Diebstahl sein konnte. Sie flüsterte von dem jungen Mann der jeden Tag eine Blume für seine Angebetete gekauft hatte und auf einmal Arm in Arm mit ihr gesehen wurde.